Willkommen auf der Website der Gemeinde Mümliswil-Ramiswil



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Besuch im Schulzimmer

6. Klasse (S. Guldimann)

 

Am Mittwoch, 12. Juni 2019, besuchte uns der F/A -18 Pilot, Oberstlt i Gst Martin Hess aus Solothurn. Er erzählte uns alles über seinen Beruf.  Dazu brachte er auch die ganze Ausrüstung mit. Das war für uns sehr eindrücklich. Kurze Filme zeigten uns verschiedene Situationen aus diesem «speziellen» Berufsalltag.

So erfuhren wir sehr viel Neues und Interessantes. Hier ein paar Beispiele:

  • Marin Hess fliegt seine Einsätze ab dem Militärflugplatz Payerne.
  • Er gehörte zu der Panther- Staffel (Fliegerstaffel 18).
  • Die Jets überwachen den Luftraum über dem entsprechenden Konferenzort, wenn bekannte Persönlichkeiten (Politiker) oder völkerrechtlich geschützte Personen sich in der Schweiz treffen.
  • Die Jets erfüllen unter anderem die Aufgabe der Luftpolizei.
  • Ein F/A- 18 Jet hat ca. 58'000 PS.
  • Der moderne Helm mit integriertem Visier und taktischen Informationen kostet mehr als 100'000 CHF.
  • Die Schweizer Armee hat noch 30 F/A -18 Jets.
  • In der Luft gibt es auch Tankstellen. Die Schweiz hat kein solches Flugzeug. Das nächste befindet sich jeweils in Frankreich, nahe an der Grenze beim Jura.
  • Die Nachtübungen dürfen in der Schweiz nur während des Winters gemacht werden: Montag-und Mittwochabend bis 22 Uhr. Darum wird auch noch in Norwegen über dem Meer trainiert, damit alle Piloten das Nachtflugtraining absolvieren können.
  • Viele Trainings werden Im Ausland geflogen, zusammen mit Piloten aus anderen Ländern.
  • Zur Ausrüstung gehören Kleider aus Baumwolle, welche nicht brennbar sein sollen.
  • Am Kombi sind viele Klettstreifen angebracht: Tablet, Infoheft, Kugelschreiber… können so befestigt werden, damit sie nicht lose herumfliegen.
  • Alle Piloten, die dank des Schleudersitzes einen Absturz überlebt haben, werden jeweils von der Firma Martin Baker in London zum Essen eingeladen.
  • In 10 Sekunden können bis zu 500 Schüsse aus den Bordkanonen abgegeben werden. Die Hülsen dieser Schüsse werden aufgefangen, sie fallen nicht auf die Erde hinunter.
  • Jährlich findet anfangs Oktober auf der Axalp ein Fliegerschiessen statt. Das ist eine Demonstration der Fähigkeiten der Schweizer Luftwaffe im Gebirge.
  • Die Armee hat Helikopter im Einsatz. Diese werden als Transportmittel für gefährliche oder schweren Lasten, Logistik und wichtige Personen eingesetzt.
  • Die Helis unterstützen auch die Kantone bei der Feuerbekämpfung (Waldbrände löschen) oder die Polizei (Personensuche, absetzen der Sondergruppe auf einem Dach).

Viel zu schnell verging dieser spannende Morgen. Als kleines Dankeschön übergaben Silja und Rea Herrn Hess ein selbstgebackenes F/A-18- Brot und ein paar Produkte aus dem Naturpark Thal. Mit einem kräftigen Zigizagi verabschiedeten wir uns dann von unserem Gast.

In der angefügten PDF-Datei finden Sie noch weitere Fotos...


Herr Hess mit den Schüler
 

Dokument Fotos.pdf (pdf, 1465.5 kB)


Datum der Neuigkeit 24. Juni 2019
  • Gemeindeverwaltung
    Mümliswil-Ramiswil
  • Schmiedestrasse 11
    Postfach 17
    CH-4717 Mümliswil SO

    Telefon: +41 62 386 70 50
    Kontakt
  • Öffnungszeiten
  • Montag bis Freitag:
    10.00 - 12.00 Uhr
    13.30 - 17.00 Uhr